Pyramus ruft Thisbe

Kunst im öffentlichen Raum „Natur.Mensch.Geschichte – Verbindungen schaffen“

Kunstwettbewerb im Vorfeld der Landesgartenschau

Stadt Torgau – ab 11. Juni 2021

Installation im öffentlichen Raum bei der Stadtkirche St. Marien. Aus dem Innern eines Holzblockes aus geschnittenen und geschichteten Abfällen aus der Holzindustrie, der in Nachbarschaft zu einer großen Linde steht, ist ein Gesang zu hören. Es ist die Klage des Pyramus, der nach seiner Thisbe ruft (Romeo und Julia). Er ist ein vom Mensch zersägter Baum. Da wir es aber sind, die seine Klage hören, schlüpfen wir in die Rolle der Thisbe, seiner Geliebten. Die Arbeit verkörpert unser zwiespältiges Verhältnis zur Natur, die wir einerseits lieben und brauchen, andererseits ausbeuten und zerstören.

Der Klagegesang (Lamento) wurde als zeitgenössische Komposition vom Komponisten Martin Wistinghausen (Düsseldorf) eigens für diese Arbeit komponiert und wird in Zusammenarbeit mit der Johann-Walter-Kantorei Torgau unter Leitung der Kantorin Frau Bräutigam aufgezeichnet. Wir hoffen sehr eine Uraufführung in Torgau realisieren zu können. Der Text dazu stammt von Reinhard Krehl.